Entwicklung und Produktion von Kautschuk-Mischungen
 

Kautschuk ist nicht alles, aber ohne Kautschuk ist alles nichts

Kautschukmischungen sind aus ganz unterschiedlichen Rohstoffen zusammengesetzt. Hauptbestandteil ist natürlich der Kautschuk, den es in ca. 20 bis 25 unterschiedlichen Typen gibt. RADO verarbeitet sowohl den ursprünglichen Naturkautschuk, der auch heute noch von den großen Plantagen, etwa aus Malaysia, Indonesien, Thailand oder Vietnam stammt, als auch synthetisch hergestellten Kautschuk, der in großen, in der ganzen Welt liegenden Spezialanlagen durch spezielle Polymerisationsverfahren gewonnen wird.

Kautschuk allein reicht allerdings nicht aus, um am Ende eine verwertbare Mischung zu erzeugen. Hinzu kommen – je nach Anforderung an das spätere Fertigteil – helle Füllstoffe oder Ruße, Weichmacher, Vernetzungsmittel, Beschleuniger, Farbpigmente und diverse andere Chemikalien. Die Vielfalt ist groß. RADO besitzt weit über 1.000 Rohstoffe in der hauseigenen Datenbank. In den verschiedenen Lagern des Hauses warten jederzeit mehrere Hundert Tonnen Rohmaterial darauf, in den Mischanlagen weiterverarbeitet zu werden.


Rohstoffe


Welche Stoffe in welchen Mengen letztlich in eine Rezeptur gehören, entscheiden die RADO-Entwickler bzw. -Chemiker. Sie wissen aufgrund ihres Sachverstandes genau, welche Eigenschaften die jeweiligen Rohmaterialen besitzen und welche Auswirkungen diese in der jeweiligen Rezeptur haben.

Die Rohstoffe selbst bezieht RADO von Lieferanten aus der ganzen Welt, teilweise direkt von den Produzenten, teilweise über Händler, die ihrerseits das Material aus den entfernten Ländern des Globus heranschaffen.

RADO Gummi GmbH | Uelfe-Wuppertal-Str. 17-19 | 42477 Radevormwald | Tel. 02195 / 674 - 0 | Fax 02195 / 674 - 110 | E-Mail: info@rado.de