Entwicklung und Produktion von Kautschuk-Mischungen
 

Wenn's etwas Besonderes sein darf ...

Eine besondere Möglichkeit des Produktionsprozesses bei RADO stellt die so genannte Veredelung dar.

„Veredelung“ bedeutet, dass das zunächst hergestellte Mischgut vor dem Versand an den Kunden erst noch bei RADO weiterverarbeitet wird. Grund dafür ist der Wunsch des Kunden, ein ganz besonderes Produkt zu bekommen, das im Zuge der eigentlichen Compoundierung nicht unmittelbar hergestellt werden kann.


Beispiele für Veredelungsprozesse:

Kautschuk-Veredelung entsprechend den Erfordernissen unserer Kunden

Kautschuk-Veredelung entsprechend den Erfordernissen unserer Kunden
 

Das Endprodukt liefern wir in den unterschiedlichsten Formen und Geometrien:  als Fellware, in Streifen, in Rohlingen, als Kalanderware, als Granulat, in Wig-Wag abgelegt, endlos aufgewickelt, nach Kundenwunsch abgelängt usw. – eben anwendungsgerecht.

 

Quadratische Gummi-Rohlinge

Materiallieferung in Form von Rohlingen, d.h. in kleinen Stückchen einer ganz bestimmten Größe

(quaderähnlich in 200 x 40 x 20 mm).

 




 

Rieselfähiges Granulat

Materiallieferung als rieselfähiges Granulat

(mit einer Kantenlänge von 5 x 5 x 5 mm)


  




 

Kalanderplatte

Das Material soll als meterbreite, dünne Kalanderware geliefert werden

(nicht dicker als 2 mm, aber etwa 1 m breit)

 






Extrudiertes Material

Das Material soll gesiebt (gestrainert) werden, um sicher alle möglichen Restpartikelchen, die sich möglicherweise noch als nicht vollständig zerkleinerter Rohstoffrest in der Mischung befinden könnten, herauszufiltern.

 



 

RADO Gummi GmbH | Uelfe-Wuppertal-Str. 17-19 | 42477 Radevormwald | Tel. 02195 / 674 - 0 | Fax 02195 / 674 - 110 | E-Mail: info@rado.de