Entwicklung und Produktion von Kautschuk-Mischungen
 

Die Chemie muss stimmen

Kautschukmischungen bestehen aus unterschiedlichen Rohstoffen. Hauptbestandteil ist natürlich der Kautschuk.

Hinzu kommen – je nach Anforderung an das spätere Fertigteil – helle Füllstoffe oder Ruße, Weichmacher, Vernetzungsmittel, Beschleuniger, Farbpigmente und diverse andere Chemikalien. Die Vielfalt ist groß. RADO besitzt weit über 1.000 Rohstoffe in der hauseigenen Datenbank.

Aus diesem immensen Angebot entwickeln die RADO-Chemiker feinst abgestimmte Rezepturen.

Rezepturentwicklung


Dabei kommt es auf hohe Präzision an. Manchmal genügen wenige Gramm oder nur ein paar Tropfen eines bestimmten Rohstoffes, um einer 100-kg-Mischung den entscheidenden „Kick“ zu geben. Man kann sich gut vorstellen, dass es an dieser Stelle eines großen chemischen Know-Hows und einer gehörigen Portion Erfahrung bedarf, um letztlich genau die passende Mischung zu definieren.

Im RADO-eigenen Entwicklungslabor werden die theoretisch erdachten Rezepturen jedenfalls praktisch erprobt. Auf passenden Mischaggregaten werden zunächst kleine Mischungsmengen hergestellt und dann „auf Herz und Nieren“ überprüft. Eigenschaften zu Härte, Dichte, Viskosität, Vulkanisationsverhalten und viele mehr werden ermittelt und im Vergleich zu den Kundenanforderungen bewertet.

Fällt die Bewertung der RADO-Chemiker positiv aus, wird dem Kunden das Material vorgestellt. Erst wenn auch er vollends mit einer unter Serienbedingungen in der Produktion hergestellten Mischung zufrieden ist, erhält die neue Rezeptur den Serienstatus.

RADO Gummi GmbH | Uelfe-Wuppertal-Str. 17-19 | 42477 Radevormwald | Tel. 02195 / 674 - 0 | Fax 02195 / 674 - 110 | E-Mail: info@rado.de